Kraftfahrzeug führen trotz Cannabis?

Kann das Führen eines Kraftfahrzeugs trotz Cannabis-Konsum rechtlich zulässig sein?

Ja, allerdings nur in besonderen Ausnahmefällen. In einer aktuellen Entscheidung ging das Verwaltungsgericht Düsseldorf davon aus, das Patienten, die Medizinal-Cannabis verschrieben bekommen, anders als illegale Cannabis-Patienten, zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet sein können.


Insoweit müsse bezüglich der Frage nach der Fahreignung allerdings, angesichts der Feststellungen eines medizinisch-psychologischen Gutachtens (MPU), davon auszugehen sein, dass der Betroffene dazu in der Lage ist, Cannabis zuverlässig und verantwortungsbewusst nach der ärztlichen Verordnung einzunehmen und dass sich der Konsum nicht dauerhaft auf seine Leistungsfähigkeit negativ auswirkt. Ferner darf die Grunderkrankung für sich alleine einer sicheren Teilnahme am Straßenverkehr nicht entgegenstehen.


VG Düsseldorf, Urteil v. N4.10.2019, 6 K 4574/18


>> Zurück zu Recht Aktuell

0 0
Feed