Neues zur Maklerprovision

Seit dem 23.12.2020 gelten neue Regelungen zur Maklerprovision bei der Veräußerung von Wohnimmobilien.

Maßgeblich sind hier die §§ 656a und 656d BGB:
https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__656a.html

Im Wesentlichen ist zu beachten, dass die Vorschriften nur dann Anwendung finden, wenn es sich bei dem Käufer um einen Verbraucher handelt.

Darüber hinaus bedarf der Maklerauftrag der Schriftform.

Beauftragt der Verkäufer eines Einfamilienhauses oder einer Wohnung den Makler, muss er mindestens die Hälfte der Courtage tragen.

0
Feed