Welchen Radweg dürften Kinder ab welchem Alter befahren.

In einem aktuellen Verfahren vor dem Amtsgericht Düsseldorf, ging es um einen Schaden an einem Pkw, welche die sechsjährige Tochter bei einem Ausweichmanöver verursachte, während sie auf dem Radweg hinter ihrem Vater hervor.

Die Regelung habe nach Ansicht des Amtsgerichts einerseits den Zweck, Gefahren von Kindern abzuwenden. Es fielen aber auch neben einem solchen Radweg verkehrende Fahrzeuge in den Schutzbereich, weil eine typische Folge einer unsicheren Fahrweise die Berührung parallel verkehrender Fahrzeuge und so mögliche Schäden seien.

 

Im Ergebnis stelle das Gericht demnach eine Verletzung der Aufsichtspflicht des Vaters über seine sechsjährige Tochter und damit seine Ersatzpflicht aus §§ 832 Abs. 1 S. 1, 249 ff BGB fest.

 

AG Düsseldorf, Urteil v. 09.09.2021, 37 C 557/20

Veröffentlichung:

https://www.justiz.nrw.de/nrwe/lgs/duesseldorf/ag_duesseldorf/j2021/37_C_557_20_Urteil_20210903.html

0
Feed