Tätigkeitsfelder

Im Rahmen meiner anwaltlichen Dienstleistung vertrete ich Privatpersonen sowie kleinere mittelständische Unternehmen, Gesellschafter, Geschäftsführer aus Dinslaken, Duisburg, Wesel, Voerde, Oberhausen und Umgebung gerichtlich und außergerichtlich u. a. auf folgenden Rechtsgebieten:

Arbeitsrecht

Abmahnung • Arbeitsvertrag • Kündigung • Kündigungsschutzklage • Mobbing • Arbeitszeugnis • Leiharbeit • Befristetes Arbeitsverhältnis

Zivilrecht

Privates Baurecht • Verbraucherschutz / Vertragsrecht • Mietrecht (Wohn- und Gewerberaum) • Verkehrsrecht  • Erbrecht

Strafrecht

Strafverteidiger • Akteneinsicht • Opferschutz • Verkehrsstrafrecht • Jugendstrafrecht • Strafgesetzbuch • Strafprozeßordnung

Betreuungsrecht

gesetzlicher Vertreter • Hilfe zur Pflege SGB XII • Heimplatzfinanzierung • Vermögensverwaltung • Elternunterhalt • Vorsorgevollmacht • Wohnrecht • Wohnungsauflösung

Anwaltliches Forderungsmanagement

Inkasso • Zwangsvollstreckung • Mahnwesen

Wir engagieren uns für Sie!

"Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muss Gesetz sein, weil es recht ist."

Charles de Secondat, Baron de la Brède et de Montesquieu (1689 - 1755),
französischer Staatstheoretiker und Schriftsteller

Arbeitsrecht

Gespräch Bewerbung

Die Bearbeitung arbeitsrechtlicher Fallgestaltungen stellt einen Schwerpunkt meiner anwaltlichen Dienstleistung dar, wobei das Arbeitsrecht eine komplexe Rechtsmaterie ist, die aufgrund der Tätigkeit des Gesetzgebers und der Fachgerichte (insbesondere auch auf europäischer Ebene) einem ständigen Wandel unterliegt. Daher zählt auch die regelmäßige Fortbildung zu meinem Pflichtprogramm.

Im Rahmen meiner anwaltlichen Praxis vertrete ich sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber vor den Arbeitsgerichten (z.B. Wesel, Oberhausen, Duisburg) und bei der außergerichtlichen Konfliktlösung u.a. zu folgenden Themen:

  • Rechtsfragen rund um das Arbeitsverhältnis
    Arbeitsrecht beginnt mit der Bewerbung, dem Vorstellungsgespräch und dem Abschluss des Arbeitsvertrages. Bereits in dieser frühen Phase können sich Fallgestaltungen und Fragestellungen ergeben, die eine anwaltliche Tätigkeit z.B. bei der Bewertung von Vertragsklauseln, der Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch oder der Ahndung von Diskriminierungen erfordern.
  • Abschluss eines Arbeitsvertrages
    Welche Punkte müssen beachtet werden und welche Vertragsbestandteile können nachteilig oder sogar unwirksam sein?
  • Abmahnung / Kündigung / Kündigungsschutz
    Welches Verhalten kann zu einer Abmahnung oder Kündigung des Arbeitsverhältnis führen und wann greift der Kündigungsschutz? Wie verhalte ich mich bei einer Abmahnung oder Kündigung und welche Fristen gelten für die Erhebung einer Kündigungsschutzklage?
  • Arbeitszeit / Befristung / Teilzeitarbeit
    Welche gesetzlichen Regelungen müssen eingehalten werden und welche Spielräume bieten sich für eine flexible Anpassung?
  • Arbeitsunfall / Berufskrankheit / Lohnfortzahlung
    Wann wird aus einer Krankheit eine Berufskrankheit? Kann eine Krankheit einen Kündigungsgrund darstellen? Ab welchem Grad der Beeinträchtigung liegt eine Schwerbehinderung vor und welchen besonderen Schutz genießen schwerbehinderte Menschen?
  • Mobbing / Diskriminierung
    Wann sind die Voraussetzungen für eine Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) erfüllt und welche Besonderheiten müssen bei der Durchsetzung beachtet werden?
  • Mutterschutz
    Ab wann greift der Mutterschutz und wie wirken sich die Schutzvorschriften des Mutterschutzgesetztes (MuSchG) im Einzelnen aus?
  • Betriebsverfassung
    Welche Informations- und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats sind zu beachten?
  • Tarifrecht
    Welcher Tarifvertrag findet Anwendung und wird der maßgebliche Tariflohn gezahlt? Müssen im Streitfall besondere tarifrechtliche Ausschlussfristen beachtet werden?

Zivilrecht

Fragezeichen
  • Privates Baurecht
    Welche Pflichten hat der Bauherr und welche Pflichten der ausführende Unternehmer?
    Wir begleiten Sie während der gesamten Bauphase. Bei Mängeln im Rahmen der Bauausführung wird in der Regel die Hinzuziehung eines kompetenten Sachverständigen erforderlich sein. Hier verfügen wir über die entsprechenden Netzwerke.
    Auch helfen wir Unternehmen (z.B. Bauträgern, General- und Subunternehmern) bei der Durchsetzung ihrer Werklohnforderungen.
  • Verbraucherschutz / Vertragsrecht
    Wann ist ein Vertrag wirksam zustande gekommen und wann kann ich zurücktreten, anfechten oder widerrufen? Welche Rechte habe ich im Falle der Leistungsstörung?
  • Mietrecht (Wohn- und Gewerberaum)
    Das Mietrecht bietet für Vermieter und Mieter gleichermaßen vielfältige Problemfelder z.B. Fragen zur Kündigung, Mietminderung, Ersatzvornahme bei Mängel, Modernisierung, Mieterhöhung, Nebenkostenabrechnung sowie zu Vertragsverletzungen wie Lärmbelästigungen, Störung des Hausfriedens, Mietvertragsklauseln wie Schönheitsreparaturen, Hausordnung etc.
    Sprechen Sie uns an.
  • Wohnungseigentumsrecht / WEG-Recht
    Wiederkehrende Streitpunkte sind hier erfahrungsgemäß die Beschlussfassung zur Jahresabrechnung und Instandsetzung/ Sonderumlage, die Abgrenzung von Gemeinschafts- und Sondereigentum, die Beschlussanfechtung, die Geltendmachung von Ersatzansprüchen gegen die Verwaltung wegen Verstöße gegen den Grundsatz der ordnungsgemäßen Verwaltung.
    Die Rechtsbeziehungen der Wohnungseigentümer sind dabei gesondert im sog. Wohnungseigentumsgesetz (WEG) geregelt und weisen sowohl in materieller als auch in prozessualer Hinsicht zahlreiche Besonderheiten auf, so dass sich, auch angesichts der Komplexität und Schwierigkeit, bei aufkeimenden Problemen eine frühzeitige anwaltliche Beratung empfiehlt.
  • Verkehrsrecht
    Wurden Sie Opfer eines Verkehrsunfalles, möglicherweise mit Personenschaden oder droht Ihnen aufgrund einer Ordnungswidrigkeit ein Bußgeld oder sogar der Führerscheinentzug?
    Lassen Sie sich von uns zielgerichtet und praxisorientiert im Fachgebiet Verkehrsrecht beraten.
    Im Falle eines Verkehrsunfalls helfen wir Ihnen bei der gesamten Schadensabwicklung (z.B. Prüfung der Haftungsfrage und Bezifferung des entstandenen Schadens - Fahrzeugschaden, Ersatz von Mietwagenkosten, Nutzungsausfall, Schmerzensgeld, Haushaltsführungsschaden etc. - / Einholung eines Sachverständigengutachtens/ Korrespondenz mit der gegnerischen Kfz-Haftpflicht-Versicherung zur Durchsetzung Ihrer Ansprüche, nebst Prozessführung im Klageverfahren).
  • Erbrecht
    Wer glaubt nach dem Tod sei alles vorbei, sollte sich, zur Vermeidung von Streitigkeiten nach dem Erbfall, vorsorglich z.B. mit folgenden Themen auseinandergesetzt haben: Erbfolge, Testament und Möglichkeiten der Testamentsgestaltung, Unternehmensnachfolge, Pflichtteilsrecht, Abwicklung einer Erbauseinandersetzung, Bestattungsvorsorge etc.
    Wir beraten Sie im Vorfeld bei der Gestaltung Ihrer letztwilligen Verfügung oder helfen Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Rechte im Rahmen eines eingetretenen Erbfalls.

Strafrecht

Männchen hinter Gitterstäben

Für die erfolgreiche Bearbeitung strafrechtlich Mandate, sind zunächst einmal folgende taktische Grundsätze zu bedenken:

  • Als Betroffener, grundsätzlich nie, ohne vorherige Rücksprache mit dem Anwalt/Verteidiger, eigene Stellungnahmen bzw. Einlassungen gegenüber den Ermittlungsbehörden abgeben.
  • Zunächst bzw. frühzeitig den Anwalt mit der Mandatsbearbeitung beauftragen, damit dieser bei den Behörden Akteneinsicht beantragen kann.
  • Erst nach Vorlage der Ermittlungsakte können die erhobenen Vorwürfe analysiert und zusammen mit dem Mandanten eine adäquate Verteidigungsstrategie entwickelt werden.

Wer hier als Betroffener mit der Beauftragung des Anwaltes erst bis zur Anklageerhebung abwartet, verschenkt nicht nur Zeit sondern verspielt in der Regel auch erhebliche Gestaltungsmöglichkeiten zur vorzeitigen Verfahrenserledigung.

Die Fallkonstellationen der anwaltlichen Tätigkeit im Strafrecht sind dann genauso vielfältig wie das Leben und die Menschen selbst.

Sollten Sie daher als Täter oder Opfer mit dem Strafrecht zum Beispiel im Zusammenhang mit Einbruch, Diebstahl, Betrug, Erpressung, Unterschlagung, Untreue, Körperverletzung, Jugendkriminalität, Bußgelder, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheitsfahrten, Fahrerflucht, Entzug der Fahrerlaubnis, Stalking etc., in Berührung kommen, stehen wir Ihnen gerne bei der Bewältigung Ihres Anliegens mit Rat und Tat zur Seite.

Betreuungsrecht

Rentner Krankengeld

Auf diesem Gebiet bin ich langjährig als Berufsbetreuer tätig und verfüge daher auch, über die für die sachgerechte Bearbeitung der diversen Fallgestaltungen zwingend erforderlichen Netzwerke und Kontakte.

Das Betreuungsrecht wird relevant, wenn erwachsene Menschen infolge

  • einer psychischen Krankheit
  • einer körperlich, geistigen, seelischen Behinderung oder
  • altersbedingt

ihre Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr ohne Hilfe ausüben können.

Hierbei geht es allerdings, wie der Begriff des „Betreuers“ seinem Wortsinn nach vermuten lässt, nicht um die praktische Hilfe im Alltag wie z.B. bei der Haushaltsführung. Dem Betreuer kommt vielmehr die Stellung eines sog. gesetzlichen/ rechtlichen Vertreters, innerhalb des ihm durch Gericht oder Vollmacht zum Wohle des Betreuten zugewiesenen Aufgabenbereiches, zu.

Maßgebliche Aufgabenbereiche sind insoweit:

  • die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung in Rechtsangelegenheiten z.B. Sozialrecht (insbesondere im Zusammenhang mit der Heimplatzfinanzierung) / Mietrecht / Erbrecht / Arbeitsrecht
  • die Vermögensverwaltung / -verwertung (z. B. die Auflösung von Haushalten, die Veräußerung von Grundbesitz oder Verwaltung von Mietwohnungen)
  • Fragen der Unterbringung und der Personen- / Gesundheitsfürsorge.

Auf diesem Rechtsgebiet ist daher frühzeitige Beratung und Vorsorge für den Fall der persönlichen Betreuungsbedürftigkeit durch Abgabe einer individuell angepassten Vorsorgevollmacht / Betreuer- und Patientenverfügung und die Berücksichtigung dieser Problematik in Eheverträgen und erbrechtlichen Gestaltungen ratsam.

Anwaltliches Forderungsmanagement

Geldforderung Erfolg Männchen

Als moderner Dienstleister, biete ich meinen Mandanten Inkassotätigkeit im Sinne eines nachhaltigen Forderungsmanagements, inklusive Mahn- / Klagewesen, Verwaltung und Überwachung der Zahlungseingänge sowie die Veranlassung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen bei säumigen Schuldnern an.